NÜTZLICHE TIPPS

1 PELZE BENÖTIGEN EINE BESTIMMTE TEMPERATUR UND FEUCHTIGKEIT

Aus diesem Grund müssen sie im Sommer in klimatisierten und entfeuchteten Räumen mit konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden.

2 NIEMALS PARFÜM AUF EINEN PELZ GEBEN.

Das Leder neigt auch an moderaten Wärmequellen zum Austrocknen. Aus diesem Grund sollte man Pelze in klimatisierten und entfeuchteten Räumen mit konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufbewahren.

image
3 VERWENDEN SIE KEINE MOTTENKUGELN AUS NAPH­THA­LIN.

Das Leder nimmt den Geruch an, aber Parachlor, das die Motten abtötet, schädigt das Leder nicht und die Pelzhaare und das Leder nehmen den Geruch nicht an. Diese Methode wird ausdrücklich wegen dieser Eigenschaften angewendet.

4 PELZE MÜSSEN EINMAL IM JAHR GEREINIGT WERDEN.

Wie jedes andere Winterkleidungsstück, das im Kleiderschrank aufbewahrt wird, muss auch ein Pelz aus hygienischen Gründen gründlich gereinigt werden.

5 ZUSÄTZLICH ZUR REINIGUNG.

Einmal im Jahr wird eine weich machende Behandlung durchgeführt, um das Leder auch dann weich zu halten wenn das Kleidungsstück nicht verwendet wird.

6 VERWENDEN SIE EINEN BREITEN KLEIDERBÜGEL

Um Verformungen zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass zwischen dem Pelz und den anderen Kleidungsstücken ein Freiraum bleibt, damit er nicht zerdrückt wird.

7 NIEMALS IN DER NÄHE VON WÄRMEQUELLEN AUFBEWAHREN.

Das Leder neigt auch an moderaten Wärmequellen zum Austrocknen. Aus diesem Grund sollte man Pelze in klimatisierten und entfeuchteten Räumen mit konstanter Temperatur und Luftfeuchtigkeit aufbewahren.